Röttgers: Standpunkte und Überblicke

Zitat

“Als die Welt noch zweidimensional war, brauchte man nur die dritte Dimension zu betreten, um den absoluten Überblick zu gewinnen. Wenn es aber mehrere Überblicker gibt, mehrere einzig mögliche Standpunkte, von denen aus die „wahre“ Struktur der zweidimensionalen Welt durchschaut werden kann, dann reproduziert sich das zu lösende Problem, und es wiederholt sich in jeder weiteren Dimension. Der absolute Überblick ist unmöglich geworden, ja jeder Versuch, ihn zu gewinnen, verschärft nur das Problem.” (p. 17) #Röttgers #Überblick #Standpunkt

Röttgers, Kurt, Wandern und Wohnen in labyrinthischen Kontexturen, in: Wieland Jäger/Rainer Schützeichel (Hgg.), Universität und Lebenswelt. Festschrift für Heinz Abels. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2008, 9–28.

Olsen et al.: Time and Weather

Zitat

“Time is paradoxical. Here it flows evenly. There it is turbulent, with countercurrents, eddies, and whirlpools. Here it is gathered. There it unfurls over the very long term. “Weather” and “time” are the same word in many languages: le temps in French; o kairos in Greek (Serres with Latour 1995, 60).” (p. 152) #Olsen #Shanks #Webmoor #Witmore #time #weather #temps

Olsen, Bjørnar u. a., Archaeology. The Discipline of Things. Berkeley/Los Angeles/London: University of California Press 2012.

Auffray: Space and Time

Zitat

“[W]e presented a System of the World in which an active principle, the Xon, generates Space and Time by ‚occurring‘ in a substrate made up of i-points bearing no geometric relations of distance or proximity with each other—in brief, which do not constitute a continuum.” (p. 1427) #Auffray #Xon #space #time #continuum

Auffray, Jean-Paul, E-Infinity Dualities, Discontinuous Spacetimes, Xonic Quantum Physics and the Decisive Experiment, in: Journal of Modern Physics 5 (2014), 1427–1436.

Serres: La culture

Zitat

„Toute culture est ce tiers exclus.“ (p. 131) #Serres #culture #TiersExclus

Serres, Michel, Genèse. Paris: Grasset 1982.

Neu :: Hepfer: Freiheit – eine Inventur: zwischen Betreuungspolitik und digitaler Selbstentmündigung

Zitat

“Freiheit ist eines der höchsten Güter der Menschheit. Doch warum zersetzen wir sie durch ein Denken in Sachzwang- und Effizienzkategorien? Warum lassen wir sie durch staatliche Rundumbetreuung untergraben und gehen im digitalen Raum so sorglos mit ihr um? Und wie können wir unsere Autonomie vor einer profitgetriebenen Datenindustrie schützen und vermeiden, zu Komplizen unserer eigenen Überwachung zu werden? Karl Hepfer greift in seiner Inventur auf die grundlegenden Überlegungen der Philosophie zur Freiheit zurück. Dabei stärkt er diejenigen in ihrer Argumentation, die den Sinn des Lebens nicht in dessen besinnungsloser Optimierung sehen.” #Hepfer #Freiheit

Hepfer, Karl, Freiheit - eine Inventur: zwischen Betreuungspolitik und digitaler Selbstentmündigung (X-Texte zu Kultur und Gesellschaft). Bielefeld: transcript 2023. 206 S., ISBN 978-3-8376-6552-9.